Hallo! Ich bin Manuela Weigert

 

Und ich habe nach mehr als 20 Jahren meinen Job gekündigt. 

Hinter mir lag eine bewegende Berg- und Talfahrt von 18 Monaten, in der ich meine wahre Herzens-Sehnsucht finden durfte.

 

Ein beschwerlicher Weg ohne Ziel 

Die Reise selbst begann schon einige Zeit davor, als ich mich immer öfter wegen Rückenschmerzen und Erschöpfung krankschreiben ließ. Zuerst machte ich mir darüber keine Gedanken. Ich hatte gerade einen neuen Fachbereich aufgestellt und engagierte mich sehr, diesen ins Laufen zu bekommen. Auch gab es einige organisatorische Änderungen, sowie Unstimmigkeiten im Team und ich tat alles, um damit klar zu kommen. Das wachsende Unbehagen dabei verdrängte ich allerdings. 


Privat hatte ich immer weniger Lust auf Unternehmungen und wurde extrem unausgeglichen und launisch. Besonders Sonntag Nachmittags rauschte meine Laune regelmäßig in den Keller. Ich wollte nur noch meine Ruhe haben!

Morgens kam ich kaum aus dem Bett und auf dem Weg zur Arbeit rechnete ich schon aus, wann ich meine Sollarbeitszeit erreicht haben würde, um Feierabend machen zu können.

Als ich dann anfing, jeweils die Tage bis zum nächsten Urlaub zu zählen, wurde mir klar – hier stimmt etwas nicht.

Aus dem Gefühl heraus, sofort etwas ändern zu müssen, fing ich an mich halbherzig auf andere Stellen zu bewerben. Natürlich ohne Erfolg.

 

Der Punkt an dem gar nichts mehr ging

Denn eigentlich wollte ich nicht in ein anderes Unternehmen. Ich wollte wieder gerne zur Arbeit gehen, mich auf die Kollegen freuen und das Gefühl haben, etwas sinnvolles zu leisten.

 

Ich hatte nur leider keine Idee, was das hätte sein können. Und selbst wenn, ich war viel zu müde und zu kaputt um etwas Neues zu starten. Große Mattscheibe im Kopf. Also machte ich weiter, bis ich zusammenbrach.

 

Was für ein Schockmoment! Ich hatte nicht nur meine Kräfte völlig überschätzt, sondern wusste nach wie vor nicht, wie ich aus dieser Nummer rauskomme. Es machte mich wütend. Mittlerweile war ich über 50 und die Zeit lief mir davon. Meine Lethargie wandelte sich in Trotz. Ich war absolut gewillt, diese Frage ein für alle mal zu klären. Die schlaflosen Nächte, in denen ich Gedanken wälzte, ohne Lösungen zu finden, mussten aufhören.
Was also tun?

 

War da nicht noch der Link von einem Coach in meinen Favoriten?

Ich hatte einige Jahre davor schon mal mit Coaching geliebäugelt, die Idee jedoch verworfen und nur den Link in meinen Favoriten abgespeichert. 
Daran erinnerte ich mich und mein Herz klopfte, als ich die Webseite suchte. Hoffentlich gab's den Coach noch!
Es gab ihn noch und ich buchte mir sofort ein Erstgespräch. Ich wollte nicht weiter versuchen es alleine zu schaffen. Und ich wollte keine weitere Zeit mehr verlieren. 

 

Bereits nach der ersten Coaching-Einheit kam ich zu Kräften und fühlte mich zunehmend lebendig und voller Energie.

Wir arbeiteten im Coaching intensiv an den Themen Distanz und Abgrenzung und ich erkannte meine Muster und Glaubenssätze, die schlussendlich auch zu dieser Situation geführt hatten. Im Coaching transformierten wir, was hinderlich war und bauten meine Ressourcen weiter auf und aus.

Tag für Tag fühlte ich mich besser und über die folgenden Wochen in der Arbeit mit meinem Coach, wuchs und formte sich der Gedanke, selbst als Therapeutin und Coach zu arbeiten.

 

Endlich neue Perspektiven und inneren Sinn gefunden - im Coaching

Da war sie – die Antwort, nach der ich so lange gesucht hatte!


Interessanterweise hatte ich mir über die Jahre das Rüstzeug dafür schon angeeignet, ohne mir dessen bewusst gewesen zu sein.

Ich habe im Coaching den wichtigsten Menschen in meinem Leben kennengelernt. MICH!

 

Im Coaching fand ich endlich die Klarheit und das Vertrauen, das mir die ganze Zeit gefehlt hat.

Und im Nachhinein betrachtet, würde ich mich einfach sehr viel früher für ein Coaching entscheiden.

 

Warte nicht, bist du krank wirst oder zusammenbrichst.
Hole dir Hilfe, wenn du merkst, dass du alleine nicht weiter kommst, damit

 

  • du wieder in deine Kraft und Lebendigkeit kommst
  • du erkennst, was dir im Wege steht
  • du schnell Veränderungen herbei führst
  • du dich wieder auf die Zukunft freust

 

Ich helfe dir dabei mit

  • meiner über 30-jährigen Berufserfahrung
  • meinen Führungskompetenzen aus über 15 Jahren Mitarbeiterführung
  • meiner Erfahrung im Umgang mit Burnout, Sinn- und Lebenskrisen und Mobbing
  • meiner ganzheitlichen Betrachtung und lösungsorientierten Ansätzen 
  • meiner Hochsensibilität und Empathie

 

Zusätzlich bin ich zertifiziert als

  • NLP Coach (DISNLP, IISNLP, ECA)
  • Business Coach / Systemischer Coach (DISNLP, IISNLP, ECA)
  • Selbstbewusstseins-Coach Practitioner (DISNLP, IISNLP)
  • Malleiterin/Maltherapeutin (IHKD Darmstadt)

 

Warte nicht mehr! Beginne deine Veränderung jetzt und lass uns reden 

Über mich

Hast du noch Fragen?

Dann schreibe  mir.